August 8, 2019

Dev Status Update, August 2019

Dev Status Update, August 2019

Wie wir letztes Mal erwähnt haben, ist das monatliche Update weniger Qubic-spezifisch geworden, da wir erkannt haben, dass mehr Informationen zu verschiedenen Projekten benötigt werden, nicht nur Qubic. In diesem Sinne werden wir dieses neue Format ausprobieren und Updates für alle verschiedenen Projektteams in einem einzigen Beitrag veröffentlichen. Große Updates wie Neuerscheinungen und ähnliches erhalten immer noch einen separaten Artikel, aber dieser Artikel ist hoffentlich eine gute Möglichkeit, den Überblick über die aktuellen Entwicklungen zu behalten.

Und wie immer könnt ihr gerne bei Discord vorbeischauen - Jedes hier erwähnte Projekt, hat einen (oder zwei) Kanäle zur Diskussion mit den Entwicklern!

Bee

Das Bee-Team arbeitet hart daran, das Projekt und die anfängliche Architektur auf strukturierte Weise einzurichten. Die Bee-Architektur basiert auf der vom Qubic-Team entwickelten EEE-Spezifikation, die eine maximale Entkopplung zwischen den Modulen ermöglicht. Das Team hat die Rust-Programmiersprache und die Art und Weise, wie sie durch das Rust-Eigentumsmodell „fearless concurrency“ unterstützt, auf den neuesten Stand gebracht. Wir haben bereits einige Community-Entwickler, die ihr Wissen einbringen.

Qubic

Das Qubic FPGA-Team macht gute Fortschritte mit dem Design vom Qubic Logic Element, das es uns ermöglichen soll, jedes FPGA als programmierbares Gerät für Qubics zu verwenden und sogar Qubic-programmierbare ASICs bereitzustellen. Wir erwarten, das wir in den nächsten Wochen die Definition der Programmierschnittstelle fertig bekommen, damit wir Qupla daran anpassen können um richtige Daten zu generieren.

Abgesehen davon planen wir derzeit die Nachrichtenschnittstelle, über die Assemblies ihr ursprünglich vorgesehenes Quorum-Konsensus-Modell ausführen können.

IRI

Das Team hat im letzten Monat einige große Fortschritte bei IRI gemacht. Die Synchronisation hat einen enormen Geschwindigkeitsschub erhalten - Die Synchronisations-TPS waren zuvor unter 100 und liegt jetzt im Durchschnitt bei 2.000. Während des Tests konnten wir die Transaktionen eines ganzen Tages in weniger als 45 Minuten synchronisieren. Der kumulative Gewichtsalgorithmus wurde ebenfalls optimiert, was zu einer 3-fachen Geschwindigkeitssteigerung führte. Diese Änderungen führen zusammen mit der Transaktions-Caching-Schicht, die noch in Bearbeitung ist, letztendlich zu einer reibungsloseren Erfahrung der Nodebetreiber und zu einer besseren Gesamtnetzleistung.

Wir haben uns auch mit der Entwicklerseite befasst, mit verbesserten Regressionstests und dem Erstellen von Pipelines sowie einigen nützlichen Tools wie dem Dienstprogramm zum Zusammenführen von Datenbanken, mit dem mehrere Datenbankdateien in einer einzigen Datenbank zusammengefasst werden.

GitHub: iotaledger/iri

Entangled

Der cIRI-Netzwerk-Refactor, lokale Snapshots und das Pruning sind alle enthalten, wodurch cIRI der Funktionsparität mit IRI sehr nahe kommt. Währenddessen ist der C-Client auf ESP32-Geräten betriebsbereit und kann Transaktionen ausführen und Salden prüfen (obwohl der PoW auf ein leistungsfähigeres Remote-Gerät ausgelagert werden sollte). Sie können die Beta-Version von C Client v1 auf Github testen. Das Team arbeitet derzeit an einigen Verbesserungen des TangleScope-Dienstprogramms, an der allgemeinen Leistungsoptimierung und daran, Entangled auf Windows aufzubauen.

GitHub: iotaledger/entangled

Trinity

Der letzte Monat war für Trinity mit der Veröffentlichung von Trinity v1 für alle Mobil- und Desktop-Plattformen von großer Bedeutung. Wie bereits im letzten Trinity-Blog-Update erläutert, befindet sich das Team derzeit in der Planungs- und Erstellungsphase für Trinity v2, eine erweiterbare und flexiblere Anwendung, die Plugins von Drittanbietern ermöglicht. Wenn du es noch nicht getan hast, lade dir Trinity v1 jetzt auf trinity.iota.org herunter!

GitHub: iotaledger/trinity-wallet

MAM

Die Basisschicht von MAM ist in C geschrieben und befindet sich im Entangled-Repository, aber die meisten Entwickler werden es wahrscheinlich vorziehen, MAM als Teil ihres bevorzugten Client-SDK zu verwenden. Die Wrapper für Go, Java und JS sind in vollem Gange. Basierend auf dem Feedback, das wir bisher erhalten haben, planen wir eine API auf höherer Ebene, die MAM für Entwickler benutzerfreundlicher macht und in der Lage ist, unterschiedliche Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Insbesondere befassen wir uns mit der Schlüsselverteilung oder dem Schlüsselaustausch sowie mit Gruppenkanälen, in denen mehrere Parteien sicher auf denselben Stream schreiben können.

GitHub: iotaledger/entangled/mam

Testnetze

Mit der zunehmenden Nutzung von Devnet sind weitere Ressourcen und Server hinzugekommen, damit das Netzwerk für Entwickler, die IOTA-Anwendungen erstellen, reibungslos funktioniert. Das von der Community betriebene IOTA Community Committee-Netzwerk ist für Personen verfügbar, die mit der IOTA-Nodesoftware selbst experimentieren möchten, um beispielsweise Stresstests und Spam zu erhalten.

Seit dem Start des ICC-Netzes ist das Spamnet der IOTA-Stiftung weitgehend ungenutzt geblieben und wird daher in naher Zukunft außer Betrieb genommen.

Wir hoffen, dass du nun einen besseren Einblick von allem bekommen hast, was unser Team bisher gemacht hat. Wir freuen uns darauf, mit dir im Discord zu chatten!


Quelle: https://blog.iota.org/dev-status-update-august-2019-e8d3fdf18d11