November 4, 2019

Eine Woche im Leben eines IOTA-Forschungspraktikanten III

Eine Woche im Leben eines IOTA-Forschungspraktikanten III

Im ersten und zweiten Blog-Post dieser Serie "Eine Woche im Leben eines IOTA-Forschungspraktikanten" habe ich dir einen Überblick darüber gegeben, wie ich mich bei IOTA engagiert habe, wie die Stiftung im Alltag funktioniert und gab dir einen kurzen technischen Hintergrund zu meinem gewählten Forschungsthema: dem Entwurf eines Dezentralen Zufallszahlengenerators (dRNG). Mein Praktikum bei IF ist nun offiziell zu Ende, daher werde ich in diesem letzten Blogbeitrag über meine Erfahrungen reflektieren und darüber sprechen, was für mich als nächstes ansteht.

In der letzten Woche meines Praktikums habe ich der gesamten Stiftung einen technischen Bericht vorgelegt, der die Anforderungen an IOTAs dRNG beschreibt. Ich habe einige hervorragende Rückmeldungen von Kollegen aus meinem Forschungsteam und auch von Leuten aus anderen Teams erhalten. Sie alle hatten Meinungen und konstruktive Ideen zu teilen. Ich stellte meinen Abschlussbericht zusammen, einschließlich einer Analyse einer Reihe bestehender dRNGs und eines Designs eines dRNG, das den Bedürfnissen des IOTA-Netzes nach dem Cordicide entspricht.

Ich habe jetzt meine Doktorarbeit an der Dyson School of Design Engineering am Imperial College London begonnen, wo ich das Potenzial von IOTA zur Lösung von Problemen in intelligenten Städten und cyberphysikalischen Systemen untersuchen werde. Unsere Gruppe wird von der IF für diese wichtige Forschung finanziert, und wir haben eine Reihe von spannenden Projekten im Gange, bei denen IOTA eine Schlüsselrolle spielen wird. Die Verbindungen, die ich während meines Praktikums mit anderen Forschern geknüpft habe, haben eine hervorragende Grundlage für meine Arbeit in den nächsten drei Jahren geschaffen.

Ich habe während dieses Praktikums sehr viel über mein technisches Fachgebiet und die Funktionsweise der Stiftung gelernt und kann mir keinen besseren Weg für meine Promotion vorstellen.

Ich werde immer noch im IOTA Discord sein, also zöger bitte nicht, dich dort mit mir zu verbinden.


Quelle: https://blog.iota.org/a-week-in-the-life-of-an-iota-research-intern-iii-b01316c2c888