Oktober 31, 2019

#pdw Spezial: einfachIOTA und das Projekt des Jahres 2019

Dieses Mal haben wir unsere "Projekt der Woche" Fragen für euch beantwortet. Hier erfährst du, was einfachIOTA eigentlich ist, und wer so alles dahinter steckt.

#pdw Spezial: einfachIOTA und das Projekt des Jahres 2019

Normalerweise stellen wir diese Fragen nur den Teams, welche hinter Projekten aus dem IOTA Ökosystem stammen. Da wir aber auch ein Projekt aus dem IOTA Ökosystem sind, haben wir dieses Mal die Fragen für euch beantwortet. Viel Spaß beim Lesen.

Beschreibe das Projekt kurz und einfach.

Unsere Aufgabe ist es, deutschsprachigen Inhalt rund um IOTA bereitzustellen und IOTA in einfacher Sprache zu erklären. Wir verfolgen die Ziele der IOTA Foundation und stellen verschiedenste Inhalte aus dem IOTA  Ökosystem  auf deutscher Sprache bereit.

Wie ist die Idee dazu entstanden?

Es gab damals einfach keine Webseite, die IOTA auf Deutsch leicht verständlich erklärt.

An welche Zielgruppe ist das Projekt gerichtet?

Wir möchten Neulingen helfen, die IOTA Technologien besser zu verstehen und IOTA Enthusiasten neue, spannende Beiträge liefern.

Auf welche Vision stützt sich das Projekt?

Komplizierte Dinge verständlich zu machen und eine Möglichkeit des Wissenaustauschs zu bieten. Die Vision ist eine große und hilfsbereite Community.

Hat das Projekt konkrete Ziele? Wenn ja, welche?

Wir übersetzen jeden Blogeintrag so schnell wie möglich und stellen ihn der Community bereit. Das ganze möchten wir nun auch intensiver für Projekte tun. Dadurch soll der Austausch von Neuigkeiten und Wissen von erfahrenden Teams und Community angeregt werden.

Wo werden IOTA Technologien eingesetzt?

Wir betrieben eine Webseite mit einem Content Management System dahinter und haben nicht wirklich einen Anwendungsfall für IOTA. Aber wir haben ein paar Beispielprojekte mit IOTA testweise laufen. Wir zählen zum Beispiel unsere Besucher auf der Webseite mithilfe des Tangles. Das ist komplett anonym, denn jeder Besucher sendet eine Transaktion ohne jeglichen Inhalt aus dem Browser auf eine bestimmte Adresse. Wir lesen nun einfach aus, wie viele Transaktionen auf dieser Adresse vorhanden sind und haben somit die gesamte Besucheranzahl. Durch den Zeitstempel der Transaktionen können wir auch sehen, wann ein Besucher die Seite geöffnet hat.

Welche IOTA Technologien werden benutzt?
Für den Besucherzähler haben wir die Javascript Bibliothek benutzt.

In unseren Artikeln, Tutorials und Workshops gehen wir aber auf viele andere Bibliotheken und Technologien ein. Wir haben zum Beispiel ein Tutorial, in dem wir einen ESP32 zu einem Hardwarewallet gewandelt haben. Das Ganze wurde mit der Programmiersprache C und der zugehörigen Bibliothek umgesetzt. Das Tutorial kann man einfach Schritt für Schritt nachmachen.

Welche Hard- und Software wird sonst noch verwendet?

Für die Anbindung an den Tangle benutzen wir die Nodes von TangleBay.org, einem Community getriebenen Node Load Balancer, der aus sehr vielen Nodes besteht. Für unsere Artikel benutzen wir die Software Ghost, eine sehr gute Open-Srouce Software zum Schreiben von Artikeln. Die Webseite ist mit Vue.js gebaut und bringt den Vorteil einer progressiven Webapp mit, das heißt, sie kann auf dem Handystartbildschirm einfach abgespeichert werden.

Wurden andere DLT’s abgewägt?

Haha, einfachBitcoin gab es schon. Nein Spaß. Wir haben uns mit den anderen Technologien stark auseinandergesetzt und gemerkt, dass die Blockchain an sich sehr große Schwachstellen hat. Wir haben meist alle bei Bitcoin angefangen, sind dann zu Ethereum gekommen und schließlich bei IOTA gelandet und bis heute davon überzeugt.  

Was ist der Hauptgrund, für die Wahl von IOTA?

Die mögliche Skalierbarkeit während keinerlei Transaktionskosten anfallen, sowie die Möglichkeit, nur Daten senden zu können sind die technischen Aspekte, die uns überzeugt haben. Der einfache Einstieg in die Entwicklung und eine große, lösungsorientierte und sehr hilfsbereite Community sind weitere Gründe dafür.

Fragen zum Team

Wer ist der Projektverantwortliche und wer gehört zum Team?

Projektverantwortlicher ist aktuell Sebastian, auch bekannt unter dem Spitznamen Huhn. Er ist im November letzten Jahres als Autor dem Team beigetreten und kümmert sich um die Planung und Ausführung von Artikeln und Projekten.
Das Team besteht heute aus 15 Mitgliedern. Steffen, aka NO8ODY der sich um die Infrastruktur, welche hinter einfachIOTA liegt, kümmert. Volker, aka vrom ist unser Social Media Manager, der schneller twittert als sein Schatten. Thoralf hilft bei Fragen, wenn es ums um Entwickeln geht und beim Entwickeln selbst. Tobi, aka RonQen ist Autor und vertritt einfachIOTA auch auf den Meetup Bühnen. Zu den Autoren gehören auch Kai (Kaineahnung), Mario (impi), Patrik (pstrump) Ze$Ty und playnight. Das schöne Design kommt von unseren Designern Sven (r3p0x) und Richard (rck). Seit Neustem haben wir vier weitere Mitglieder, die sich stark auf die Community fokussieren werden. Darunter sind Kryptonaut, IoTAngle, PIOTA und PifffPafffPufff.

Welche Kenntnisse und Erfahrungen habt ihr?

Wir sind ein sehr zusammengewürfeltes Team, wobei die meisten schon eher technische Kenntnisse haben. Das Team verfolgt schon länger das Geschehen und berichtet stets darüber. So haben wir alleine dieses Jahr schon über 100 Artikel der IOTA Foundation übersetzt und über viele Projekte und Meetups im Detail berichtet.

Was hat euch motiviert, das Projekt voranzubringen?

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel man lernt, wenn man es andere erklärt. Da wir selbst alles verstehen und mitbekommen wollten, war einfachIOTA nur der Sammelpunkt unsere Informationen und ein Ort, in dem wir uns besprechen konnten. Das Ganze kam dann in der Community gut an und wir haben stets weitergemacht.

Was motiviert euch dazu, das Projekt fortzuführen?

Es macht sehr viel Spaß, über die verschiedenen Projekte zu berichten und neue Formate auszuprobieren. Die Community gibt uns tolles Feedback und somit können wir unsere Inhalte verbessern. Mit einfachIOTA bekommen wir alles mit, was rund um IOTA passiert, und das ist einfach sehr aufregend!

Kann die Community euch helfen? Wenn ja, wie?

Ja natürlich! Das kommt immer darauf an, was man machen möchte. Wir sind offen für neue Ideen, können aber auch bei unseren eigenen Ideen an fast jeder Stelle Unterstützung gebrauchen. Egal ob beim Artikel schreiben oder korrigieren, Videos drehen oder bearbeiten, etwas designen, programmieren oder Recherchieren oder einfach Fragen auf dem Discord Chat Server stellen oder beantworten. Es gibt so viel zu tun und es wird immer mehr.

Wir können nur eine kurze Zeit in die Zukunft blicken, aber wir können dort schon sehen, was getan werden muss.
- Alan Turing

Webseite: https://www.einfachiota.de
Blog: https://blog.einfachiota.de
Twitter: @einfachIOTA
Youtube: einfachIOTA


Projekt des Jahres 2019 - deine Stimme zählt!

Wir haben im Laufe des Jahres einige Projekte vorgestellt. Nun möchten wir wissen, welches das Lieblingsprojekt der Community ist.

Mehr Details zu den Projekten kannst du jederzeit hier nachlesen:
Alle Projekte der Woche 2019

Zur Community Umfrage


Wir hoffen, dir hat unser Projekt der Woche Spezial gefallen. Nächste Woche gehts gewohnt mit Projekten aus dem IOTA Ökosystem weiter. Du hast auch ein Projekt, das für das #pdw passen würde? Melde dich einfach bei uns!

Danke fürs Lesen und eine schöne Restwoche,
dein einfachIOTA Team.