August 8, 2019

Die 5. Ausschüttung der IOTA Ecosystem Development Fund Gelder

Die 5. Ausschüttung der IOTA Ecosystem Development Fund Gelder

In den letzten Monaten haben wir sehr hart daran gearbeitet, den IOTA-Funds für die Entwicklung des Ökosystems zu verbessern und sicherzustellen, dass wir die Mittel bestmöglich zum Wohle des gesamten Ökosystems einsetzen.

Heute freut sich das IOTA Ecosystem-Team darauf, bekannt zu geben, dass wir sechs großartige neue Stipendiaten und eine brandneue EDF-Website haben!

Die finanzierten Projekte umfassen eine vollständige Nodesoftware, die in Go geschrieben wurde, eine neue Semi-Permanode-Lösung, eine Swift Bibliothek sowie Schulungs- und Aufklärungsmaterial.

Mit Hilfe der Stipendiaten kann das Wachstum der IOTA-Community sichergestellt und das derzeitige Netzwerk gestärkt und in vollem Umfang genutzt werden.

Wir freuen uns auf den Fortschritt dieser neuen Projekte und werden Sie über deren Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Grant Updates

Hornet (154,500 €)

Sebastian Fuchs (IoTMOD), Maximilian Hase (muXxer) und Alexander Sporn (alexsporn) sind die drei Gründer von „TangleKit GbR“, einem Unternehmen, das speziell für Bauprodukte und Dienstleistungen auf Basis der IOTA-Technologie gegründet wurde. Ihr erster Service ermöglicht einen schnellen "Proof of Work as a Service" für Geräte mit begrenzter Rechenleistung und ist hier zu finden.

Im Rahmen des Stipendiums erstellen die drei Stipendiaten einen IOTA-Vollknoten (Fullnode) für das Mainnet namens Hornet. Es ist vollständig in Go geschrieben und ermöglicht die Installation und Ausführung eines IOTA-Vollknotens auf Low-End-Geräten wie z. B. einem Raspberry Pi mit erheblich verbesserter Leistung.

Sebastian Fuchs, Maximilian Hase und Alexander Sporn freuen SICH darauf, das IOTA-Ökosystem weiter auszubauen:

„Durch die Unterstützung der Entwicklung verschiedener Fullnode-Implementierungen wie IRI, cIRI und Hercules sowie durch die Erstellung eines leistungsstarken IOTA-Transaktionsspammers mit mehreren Angriffsstrategien haben wir viel Wissen über die IOTA-Technologie gewonnen. Dieses Wissen wollen wir in Form einer optimierten Open-Source-Full-Node-Software an die Community zurückgeben.
Das Hauptziel dieses Projekts ist es, eine Feature-Parität mit IRI v1.8.0 zu erreichen. Darüber hinaus wird HORNET versuchen, die derzeit bekannten Engpässe bei der Implementierung von IRI (d. H. Auswahl von Tipps (Tipselection)) zu beheben. “

Fuchs, Hase & Sporn

AION (€56,240)

Olaf van Wijk ist ein Softwareentwickler mit einem breiten Interesse an allem, was mit Daten, Sicherheit, Datenschutz und KI zu tun hat. Einige kennen ihn vielleicht von seiner Arbeit an IOTA-Pay. Ähnlich wie bei vielen anderen Projekten suchte er nach einer Lösung, um seine benötigten Daten im Tangle am Leben zu erhalten, anstatt sie wegzusnapshoten.

Olafs jüngste Arbeit an der Trennung von Speicher und Abruf sowie seine Arbeit an Pfadbeschreibungen führten ihn zu einer Lösung für das Problem mit der "Selektiven Permanode".

Die EEF-Mittel werden zur Schaffung von AION verwendet, einer vollständig Open-Source-Methode zur Verwaltung von IRI, mit der ermittelt wird, welche Transaktionen und soliden Pfade selektiv gespeichert werden müssen.

Mit der neuen Open-Source-Methode sieht Olaf die folgenden Vorteile für das gesamte IOTA-Ökosystem:

  • Entwickler können spezifische Daten hosten, die für ihren Anwendungsfall relevant sind
  • Direkter Anreiz zum Hosten Ihres eigenen IOTA-Nodes
  • Benutzer können Knoten (Nodes) auffordern, die Daten am Leben zu erhalten
  • Jeder kann seine eigenen Anwendungsdaten hosten
  • Öffnet eine finanzielle Anreizstruktur für Knotenbetreiber
  • "Self Sovereign Data"
  • Selbstreferenzierende MAM / Datenströme
„Nachdem ich einige Testanwendungen und Proof-of-Concepts auf IOTA erstellt hatte, stieß ich immer wieder auf das gleiche Problem: Wohin sind meine Daten gegangen? Schnappschüsse! Es ist entweder, oder: Speichere den gesamte Tangle, oder lösche alles. Nach meinen Recherchen zur Trennung der API-Aufrufe vom internen Speicher von IRI, ist mir das aufgefallen!

Wenn AION fertig ist, wird die IOTA-Entwicklung meiner Meinung nach erheblich beschleunigt, und mit dem EEF-Stipendium kann ich sicherstellen, dass es Open Source ist und der gesamten Community zur Verfügung steht! “

– Olaf van Wijk

IOTAKit ($7,000)

Pasquale Ambrosini ist ein italienischer Softwareentwickler, der seit 2010 mit iOS arbeitet. Er ist auch ein sehr leidenschaftliches Mitglied der IOTA-Community. In der Vergangenheit wurde seine Arbeit erfolgreich in der Trinity Wallet für native Proof-of-Work und zur Beschleunigung der Adressgenerierung unter iOS verwendet.

Mit diesem Stipendium erstellt Pasquale eine vollständig geschriebene IOTA-Bibliothek in Swift und eine Beispielanwendung für iOS-Geräte, die diese Bibliothek verwendet.

„Ich denke, dass IOTA in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht hat, aber es bleibt noch viel zu tun, und IOTAKit möchte Entwicklern helfen, die Integration von IOTA in iOS / macOS-Anwendungen zu vereinfachen.
Etwa 40% der Smartphones verwenden Swift (iOS). Nativen Entwicklern die richtigen Tools anzubieten bedeutet, die Akzeptanz zu verbessern und gleichzeitig das Leben für Entwickler zu vereinfachen, indem die Tools effizienter gestaltet werden.
Dies ist IOTAKit, eine großartige Bibliothek, die (mit Liebe) von Entwicklern zu Entwicklern gemacht wurde. “

– Pasquale Ambrosini

Erfahre hier mehr über IOTAKit.

IOTA Developer Essentials und Lab ($8.160)

Petr Zizka (bekannt in der IOTA-Community als Hribek25) ist der Mann hinter dem IOTA Developer Essentials-Projekt.

Im Rahmen des Stipendiums wird er sein Onboarding-Material zum Selbststudium für mindestens drei verschiedene Programmiersprachen vervollständigen. Darüber hinaus wird er ein interaktives IOTA-Erlebnislabor einrichten, das die Onboarding-Materialien für das Selbststudium zu einem umfassenden, interaktiven Erlebnis für alle macht, die das IOTA-Protokoll in den Händen halten möchten.

Ich persönlich glaube an "Learning by Doing" . Ich bin auch der festen Überzeugung, dass erstklassiges Onboarding-Lernmaterial der Schlüssel zu einer breiten Akzeptanz und zum Erfolg ist. Ich möchte, dass das IOTA-Protokoll erfolgreich ist, und dies ist mein Beitrag zu diesem Ziel. Dank der EEF-Zuschüsse wird das interaktive IOTA-Labor eine großartige Ergänzung des Projekts sein. “
Feedback geben

– Petr Zizka

Weitere Informationen zu IOTA Developer Essentials und Lab findest du unter:
https://github.com/Hribek25/IOTA101
https://iota101.info/

Everything Tangle — Season 2 ($13,475)

Der YouTube-Kanal "Everything Tangle" von David Florio ist in der IOTA-Community weithin bekannt, da er qualitativ hochwertige und lehrreiche YouTube-Videos zu IOTA bietet.

Bis heute hat der Kanal fast 20.000 Abonnenten angehäuft und 500.000 Aufrufe überschritten. Es wurden 11 Originalvideos veröffentlicht. Sie decken eine breite Palette von IOTA-Themen ab, wobei die beliebtesten Themen in drei weiteren Sprachen übersetzt und erneut veröffentlicht werden.

Für dieses Ökosystem-Projekt entwickelt Everything Tangle derzeit fünf neue Videos, die im letzten Quartal 2019 veröffentlicht werden sollen. Diese neuen Produktionen werden aufkommende IOTA-Themen diskutieren und Lücken in öffentlichen Bildungsressourcen schließen.

Die IOTA Foundation freut sich, Everything Tangle weiterhin bei der Bereitstellung hochwertiger, informativer Videos und ihrer Mission zu unterstützen, das IOTA-Ökosystem zu inspirieren, weiterzubilden und auszubauen.

„Das Ziel von Everything Tangle ist es, Lerninhalte zu erstellen, die sowohl ansprechend als auch leicht zu verarbeiten sind. Innerhalb der IOTA-Community kann man leicht vergessen, wie fremd die Konzepte hinter IOTA für den weiteren Kryptoraum und die allgemeine Bevölkerung sein müssen. Ich mache meine Videos in der Hoffnung, diese Wissensbarriere zu überwinden, damit jeder Zuschauer die Innovation, die IOTA liefert, begreifen kann. Wenn das globale Verständnis zunimmt, wird dies auch die Unterstützung und Annahme sein. Ich bin dankbar und fühle mich geehrt, weiterhin mit der IOTA Foundation zusammenzuarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen. “

– Everything Tangle

Seh dir hier alle YouTube-Videos von Everything Tangle an.

Integration physischer Geräte mit IOTA ($12,000)

Hugo Gregersen (in der IOTA-Community als huggre bekannt) ist ein Hobbyentwickler und IOTA-Enthusiast. Er mag es, verschiedene Anwendungsfälle zu erforschen und alltägliche Probleme mithilfe der IOTA-Technologie zu lösen. In seinen früheren Beiträgen zu Coinmonks Medium hat er bewiesen, dass er in der Lage ist, benutzerfreundliche Tutorials zu schreiben, die von jedem ohne Vorkenntnisse in Elektronik oder Programmierung verwendet werden können.

Mit dem EEF-Stipendium kann Hugo seine Arbeit zur Schaffung von Bewusstsein und Wissen über IOTA und IOTA-Entwicklung bei Bastlern, Hobbyisten, Akademikern usw. fortsetzen. Neben dem Schreiben von Tutorials umfasst das Stipendium auch das Verfassen und Veröffentlichen eines „IOTA für Dummies“ ähnliche Buch, das der Community kostenlos zur Verfügung stehen wird.

„Ich glaube, dass benutzerfreundliche Dokumentationen und Tutorials für die Akzeptanz und den Erfolg des IOTA-Projekts von entscheidender Bedeutung sind. Wenn meine Arbeit jemandem (besonders Kindern) helfen kann, mit Elektronik, Programmierung und IOTA herumzuspielen, dann ist meine Hauptmotivation, diese Tutorials zu schreiben, erreicht. “

Hugo Gregersen

Weitere Informationen zum Integrieren physischer Geräte in IOTA findest du hier.

Neues Update der EDF-Website

Mit diesem Blogbeitrag stellen wir auch die neu aktualisierte EDF-Website vor. Das Bewerbungsverfahren wurde vereinfacht und das Design an den IOTA-Markenrichtlinien ausgerichtet. Zusätzlich werden ab sofort alle Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen auf der Website aufgeführt.

Check it out! Wir hoffen, du magst es!

Alle vom Ecosystem Development Fund ausbezahlten Zuschüsse werden im EDF-Transparenz-Tracker angezeigt, der eine unveränderliche Aufzeichnung der Vereinbarungen im Tangle speichert.


Quelle: https://blog.iota.org/the-5th-cohort-of-iota-ecosystem-development-fund-grantees-5cbf05227525