Juni 15, 2019

Verbindung von Mensch- und Maschinenökonomie

Verbindung von Mensch- und Maschinenökonomie

Die IOTA-Technologie und der digitale Token ist ein einzigartig in der Welt der verteilten Ledger-Technologien. Das zukunftsweisende Design wurde entwickelt, um die unvorhergesehenen Herausforderungen von großflächigen IoT-Netzwerken, quantenresistenten Computern, Automatisierung und gebührenlosen Zahlungen in einer digitalen Welt zu bewältigen.

Oft wird übersehen, dass IOTA viel mehr ist als nur ein "Protokoll für Maschinen". Aufgrund seiner Konstruktion ist es unglaublich gut geeignet, das Verbindungsglied zwischen der menschlichen Wirtschaft und der Maschinenwirtschaft zu sein.

Um die Auswirkungen dieser Denkweise vollständig zu verstehen, ist es wichtig, die Technologie in einen größeren Kontext zu stellen:

Die menschliche Ökonomie

Bislang besteht unsere Wirtschaft in erster Linie aus Menschen, die auf einem Marktplatz wirtschaftlich tätig sind. Produkte, Dienstleistungen und Werte, konnten dank einer Reihe gemeinsamer Normen, die ein angemessenes Maß an Interoperabilität zwischen Menschen und Unternehmen fördern, leicht ausgetauscht werden.

In letzter Zeit sind Geräte ins Spiel gekommen, die den Austausch von Produkten und Dienstleistungen zwischen Menschen unterstützen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind Geräte nur in isolierter Umgebung wirklich in der Lage, Daten miteinander auszutauschen, und es fehlt ihnen die Fähigkeit, Werte für die ausgetauschten Dienste zu versenden oder zu empfangen.

Aus diesem Grund, werden Geräte in unserer Wirtschaft immer noch als "Werkzeuge" betrachtet und in eine einzige Funktion als "Produzent" verbannt. Sie können aufgrund mangelnder Kompatibilität zwischen unseren Marktplätzen und ihren technischen Standards nicht als "Verbraucher" auftreten. Aktuelle Zahlungsverarbeiter und Dateninfrastrukturen können Mikrotransaktionen oder nutzungsbasierte Zahlungssysteme für eine Armee von Geräten einfach nicht unterstützen.

Wenn die Geräte intelligenter werden, muss sich die Wirtschaft der Menschen einige schwierige Fragen stellen: Wie wird sich der Mensch mit dieser neuen Ökonomie der Geräte assimilieren? Welche Art von digitaler Infrastruktur wird benötigt, um beide Volkswirtschaften gleichzeitig zu unterstützen? Was ist die bevorzugte Umgebung einer Maschine, um sich als "Verbraucher" zu engagieren?

Die Maschinenökonomie

Ähnlich wie die Wirtschaft der Menschen wird sich auch die Maschinenwirtschaft aus Teilnehmern zusammensetzen, die miteinander Waren und Dienstleistungen herstellen und konsumieren. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Marktplätze für diese Transaktionen für Geräte konzipiert und hauptsächlich von diesen genutzt werden.

Diese Tätigkeit wird ganz oder teilweise unabhängig von jeglichem menschlichen Engagement stattfinden und einen beträchtlichen Teil der künftigen wirtschaftlichen Tätigkeit ausmachen. Denn Geräte werden über eine eigene digitale  Brieftasche verfügen und die Freiheit haben, auf eine Art und Weise zu handeln, die wir heute erst ansatzweise beginnen zu verstehen.

Ein großartiges Beispiel für die Fähigkeit eines Geräts, für sich selbst zu handeln, ist das autonome Auto. Die Automobilindustrie gestaltet bereits heute eine Welt, in der die Menschen keine Autos mehr kaufen, sondern fahrerlose Unterhaltungssysteme vermieten, um Sie von Punkt A nach Punkt B zu bringen.

In einer solchen Welt werden fahrerlose Autos als ihre eigenen Teilnehmer an einer Wirtschaft agieren, indem sie Zahlungen von Fahrern entgegennehmen und ein Budget für Dinge wie eine Pay-per-Mile-Kfz-Versicherung, elektrische Nachfüllungen und Mautgebühren bereitstellen.

Ebenso werden diese fahrerlosen Autos in der Lage sein, Geld zu verdienen, indem sie Daten an Automobilhersteller verkaufen oder die Hardware des Autos nutzen, um ausgelagert unabhängige Berechnungen durchzuführen.

Dabei ist zu beachten, dass die Maschinenwirtschaft nicht mehr in einem Daten-Silo agiert. Innovationen wie das IOTA Distributed Ledger werden es den Menschen ermöglichen, Automaten mit einem gemeinsamen Wertübertragungsmechanismus einfach zu bezahlen. Darüber hinaus wird der Informationsfluss zwischen menschlichen "Systemen" und maschinellen "Systemen" dank einer gebührenfreien Mikrotransaktionsschicht frei gestaltet.

Verbindung von Human- und Maschinenökonomie

Es wird erwartet, dass die Verknüpfung der physischen und digitalen Welt bis 2025 jährlich bis zu 6,2 Billionen Dollar an wirtschaftlichem Werten generieren kann, wobei 40% dieses Wertes auf die Interoperabilität zwischen Mensch und Maschine zurückzuführen sind.

In der IOTA Foundation glauben wir, dass jede verteilte Ledger-Technologie, die erfolgreich sein will, in Zukunft auch ein Maß an Interoperabilität zwischen Geräten und Menschen schaffen muss.

Dies erfordert eine völlig neue Art der digitalen Infrastruktur. Eine, die den Wertetransfer, die Datenintegrität und die Sicherheit für Hunderte von Milliarden von Marktteilnehmern unterstützt.

Die digitale Infrastruktur von IOTA ist eine der ersten ihrer Art, die einen Werteübertragungsmechanismus neben einem Datenübertragungsmechanismus einbindet, wobei der IOTA Token als Schlüsselkomponente im Bindegewebe des Netzwerks fungiert.

Der IOTA Token ist eine Brücke, um zwei der größten Marktplätze der Welt zu verbinden und damit versucht, eine der wichtigsten aber gescheiterten Prämissen von Bitcoin, zu erreichen. Da der IOTA Token gebührenfrei ist, ermöglicht er eine Vielzahl von Anwendungsfällen, die mit bestehenden Zahlungsprozessen oder aktuellen Blockchain-Protokollen nicht realisiert werden können.

Von den vielen aktuellen und unvorhergesehenen Anwendungsfällen ist der größte die Fähigkeit von Menschen und Geräten, miteinander zu interagieren und eine gemeinsame Sprache für das Gedeihen wirtschaftlichen Handelns aufzubauen.

Ohne ein solches System laufen wir Gefahr, mehr Daten- und Technologie-Silos zu schaffen und die gleichen Probleme, die uns in den letzten Jahrzehnten plagten, neu zu konstruieren.

Aus diesem Grund glauben wir, dass die Mehrheit der Blockchain-Protokolle nicht geeignet ist, um ein neues "dezentrales Internet" zu entwickeln. Sie können einfach nicht verwendet werden, wenn man bedenkt, dass der Maschinenmarktplatz bei der Konstruktion nicht berücksichtigt wurde.

Am Ende ist IOTA so viel mehr als ein "Protokoll für Maschinen". Es ist ein lebendiges Ökosystem, das die Interoperabilität zwischen dem Digitalen und dem Physischen, dem Menschen und den Geräten, der Vergangenheit und der Zukunft ermöglicht. In gewisser Weise ist es die digitale Infrastruktur für eine völlig neue Wirtschaft.

Die IOTA Economy.


Quelle: https://blog.iota.org/connecting-the-human-economy-and-the-machine-economy-ec00c3236843